Jugend ging baden!
...und braucht weiterhin Perspektiven.

Junge Menschen brauchen Freiräume. Sie brauchen Zeit, sich auszuprobieren, durchzuatmen und in die Dinge einzutauchen, auf die sie Lust haben. Sie brauchen Perspektiven und etwas, worauf sie sich freuen können.

Das Highlight vieler Kinder und Jugendlichen sind die Sommerferien. In Freizeiten und Jugendgruppen, auf Zeltplätzen und in Waldheimen, beim Ausprobieren und Erholen entstehen wertvolle Räume für junge Menschen, Neues zu erfahren und über sich hinauszuwachsen. In diesem Jahr 2021, dem zweiten Corona-Sommer, schienen Freiräume und Vorfreude jedoch weit weg.

Es herrschte große Unsicherheit. In den Öffnungsdiskussionen kamen Kinder kaum vor und einheitliche Regelungen waren schon gar nicht in Sicht. In diesem Moment im Frühjahr 2021 haben wir – der Deutsche Bundesjugendring und seine Mitgliedsorganisationen – eine Kampagne gestartet. Unter dem zweideutigen Motto #JugendGehtBaden forderten wir laut, bunt und anhaltend eine #SommerPerspektive für junge Menschen.

Die zentralen Forderungen verbreiteten sich wie ein Lauffeuer in den Sozialen Netzwerken.
Vom Bremer Jugendring bis zur Jugend des deutschen Alpenvereins hieß es:

„Oberste Priorität für Kinder und Jugendliche!“

Von der Saarjugend bis zum Jugendbüro Odenwald wurde gefordert:

„Ferien müssen Ferien bleiben!“

Und von Essen bis Rosenheim war die Botschaft deutlich:

„Planungssicherheit & Vertrauen in die Jugendleitung vor Ort!“

Neben zahlreichen Jugendverbänden bis in die Ortsebene hinein unterstützten auch politisch Verantwortliche die Initiative. Bundesjugendministerin Christine Lambrecht wurde als prominente Supporterin der Kampagne gewonnen. Sie sagte in Richtung Kinder und Jugendliche:

„Jetzt seid Ihr an der Reihe: Nutzt den Sommer! Habt Spaß, geht raus, geht schwimmen, kommt zusammen und genießt die Zeit. Das habt Ihr Euch mehr als verdient!“

Spätestens da war #JugendGehtBaden im politischen Berlin angekommen. Und das im wörtlichen Sinne: An zentralen Orten der Hauptstadt leuchtete es orange-rot von den Plakatwänden. Die Claims machten allen klar: „Jetzt sind wir dran! Freizeiten möglich machen! Zusammen und draußen!“

#Sommer­Perspektive #Jugend­GehtBaden

Dann begannen die Sommerferien und mit ihnen tatsächlich viele Ferienfreizeiten. Das unermüdliche Lobbying der Verbände vor Ort, das hohe Engagement der Ehrenamtlichen, unterstrichen von der Kampagne, nicht zuletzt auch flankiert durch das politische Signal des Aufholpakets ermöglichten es: Freiräume für junge Menschen. Viele Kinder und Jugendliche konnten an Ferienfreizeiten teilnehmen. Es wurde gespielt, gezeltet, gewandert und gesungen. Jugend ging baden! Das alles unter Hygieneauflagen und mit individuellen Konzepten der Jugendleitung.

Wir finden es mindestens genauso doof wie ihr: ab sofort finden unsere Gruppenstunden - zunächst bis Weihnachten - wieder online statt. 😥Die hohen Inzidenzen und die strengen und komplizierten Infektionsschutzregeln für die Jugendarbeit lassen uns momentan keine Wahl. 
Leider sind wir kein Bundesligist und haben auch kein Fußballstadion zur Hand, in dem wir uns treffen könnten 🤬
Wir machen das Beste draus und freuen uns, euch digital zu sehen! 
.
.
.
#jugendarbeit #dpsg #online #pfadfinden #scouts #jugendgehtbaden
.
stadtjugendring_bayreuth dpsgba bayerischer_jugendring
Aufgrund der Entwicklung der Corona-Zahlen haben wir uns in Anlehnung an den Bundesverband entschieden, erst einmal alle Schulungen bis Ende Februar 2022 als 2G-Veranstaltung durchzuführen. Das bedeutet, dass ihr ein gültiges Impf- oder Genesenenzertifikat nachweisen müsst. Schüler*innen unter 18 Jahren, die regelmäßig in der Schule getestet werden sind von dieser Regelung ausgenommen.

Wir werden zusätzlich noch unsere Teststrategie so anpassen, dass es sich für uns und für die Teamenden sicher und richtig anfühlt. Die entsprechenden Informationen dazu bekommt ihr mit der Schulungsinformation. 

#jdavbadenwürttemberg #jdav #jugendarbeit #jugendgehtbaden #ärmelhoch
Maskenpflicht in der Jugendarbeit verschärft
Die neue Corona-Verordnung Kinder- und Jugendarbeit verschärft die Maskenpflicht in der Jugendarbeit wieder. Aktuell muss in der Alarmstufe bei allen Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit wieder eine Maske getragen werden, auch wenn alle Beteiligten 3G erfüllen, z.B. weil sie in der Schule getestet werden. Ausgenommen sind nur folgende Bereiche:
- draußen, wenn ständig ein Abstand von mindestens 1,5 m gehalten wird
- bei der Ausübung von Sport
- innerhalb der zu bildenden Untergruppen von 24 bzw. 36 Personen, aber nur noch, wenn es sich um ein Angebot mit Übernachtung handelt. Für die normale Gruppenstunde herrscht also wieder Maskenpflicht.
Wie weit die "Ausübung von Sport" zu fassen ist, wird unterschiedlich interpretiert. Gehört Sichern noch dazu, oder nur das Klettern selber? Haltet euch hier am besten an die Regeln eurer Kletterhalle.
Es ist davon auszugehen, dass wegen der allgemeinen Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahre in absehbarer Zeit die Sonderregeln für 12 - 18-Jährige wegfallen. Bislang zählen sie als 2G, auch wenn sie nur getestet sind. In Kletterhallen gilt bereits 2G, sodass Jugendliche ab 12 ungeimpft demnächst keinen Eintritt mehr erhalten werden.
Wir bitten euch nicht zuletzt deswegen dringend, euch impfen zu lassen und dazu auch das Gespräch mit euren Kindern und Jugendlichen in der Sektion zu suchen. Bislang sind die Regeln für die Jugendarbeit sehr locker im Vergleich zum restlichen Leben. Das können wir nur erhalten, indem wir mit einem guten Beispiel voran gehen.
Mehr Details zu den Regeln und unseren Leitfaden zum Umgang mit Corona in der Jugendsektionsarbeit findet ihr auf unserer Corona-Seite: https://www.jdav-bw.de/page/corona
#jdavbadenwürttemberg #jugendarbeit #jugendgehtbaden #ärmelhoch
☀️
.
.
.
#sommersehnsucht #dpsg #pfadfinden #scouts #wosm #wanderlust #jugendgehtbaden #bayreuth #scoutfluencer
Einladung an alle Teamer:innen ! 
Ihr seid alle herzlich zu unserer Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl eingeladen.

Meldet Euch bitte bis Mittwoch, ob ihr kommt oder nicht.

#ehrenamt #awo #jw #danke #impro #theater #kommtmit #jugendgehtbaden #vorstand #neu #veränderung #stuttgart
Am 22. und 23.10. dreht es sich rund um die Frage, was die Aufgaben und Anforderungen an die kommunalen Jugendringe nach fast zwei Jahren Corona sind. Seid dabei und meldet euch jetzt noch an: jugendakademie-bw.de/buchen

#faqcorona #jugendgehtbaden #jugendarbeitgehtweiter #perspektivejugend #impfengegencorona💉 #jungemenschenimfokus